Sonntag, 9. Juli 2017

Quiltanfang

Heute morgen habe ich mich erst einmal auf die Suche nach Vlies begeben, leider habe ich kein ausreichend großes Stück gehabt, so dass ich mal wieder stückeln musste. Ich bin Katharina heute noch dankbar, dass sie mir seinerzeit den Tipp gegeben hat, denn sonst hätte ich heute mit meinem Hundertwasserquilt nicht weiter machen können. Und dann wollte ich eigentlich nur mal testen, ob Rückseite und Vlies nun passend sind und weil alles so gut gepasst hatte, habe ich gleich mal geheftet. Leider habe ich da nicht daran gedacht, dass meine Rückseite noch nicht gebügelt war. Ich habe nun also einen schön gehefteten Quilt mit ungebügelter Rückseite und einer dicken Falte drin. Aber mein Top ist so schön glatt, also bleibt es nun so.

Ich habe ja schon seit einigen Tage überlegt, ob ich meinen Quilt mit schwarzem Garn quilten sollte, die Idee geistert in meinem Kopf herum, seitdem ich diesen einen tollen Quilt gesehen habe. Da ich mir aber nicht sicher war, habe ich erst einmal an einem Stück getestet:
Zunächst habe ich mit meiner Janome, einer 90er  Quiltnadel und schwarzem King-Tut-Garn probiert. Das Ergebnis war einfach zu nur Heulen, man sieht es ja, nur ausgelassene Stiche.
Zur Probe habe ich dann einfach mal eine 75er Nadel genommen, obwohl man das Garn ausschließlich mit 90er Nadel nähen soll. Das war dann schon besser, noch besser aber waren die Ergebnisse mit der Bernina. Also habe ich entschieden,

den Quilt auf der Bernina zu quilten. Ich habe den BSR-Fuß verwendet. So langsam gewöhne ich mich auch daran, aber ich habe oftmals noch Probleme mit der Geschwindigkeit. Die Stiche werden schön gleichmäßig, aber sobald ich zu schnell bin, fängt es an zu piepen. :-(



So ganz leicht fiel mir das Quilten nicht, schwarzes Garn auf bunten Stoffen - das fällt schon ziemlich extrem auf. Die ersten Quiltlinien sind auch noch ziemlich gerade, schön gleichmäßig, aber es fehlt da noch ein wenig der Schwung...
Bei den folgenden Blöcken wurde es dann schon ein wenig leichter.

Vorhin kam mir dann die Idee, um die Blöcke herum noch eine Umrandung zu quilten, so wie gekritzelt. Bei zwei der Baumkugeln habe ich das vorhin noch schnell probiert - und ja, genauso gefällt es mir:


Ich bin heute schon ganz schön weit gekommen und so sieht mein Top bisher aus:
 
 
Ich glaube, die nächsten Tage werde ich wohl nicht dazu kommen, an meinem Quilt weiter zu arbeiten, denn zum einen muss ich bis 17 Uhr arbeiten, zum anderen habe ich in der Woche noch zwei Termine nach der Arbeit. Aber er hängt jetzt erst einmal am Schrank und mein Blick kann darauf fallen... ...und ich kann mich freuen. :-)

Kommentare:

Valomea hat gesagt…

Liebe Viola,
Du bist ja richtig weit gekommen! Mit dem schwarzen Garn sieht das toll aus.
LG
Valomea

Tips hat gesagt…

Ui, da bist du ja schon richtig toll voran gekommen. Sieht klasse aus.
Winkegrüße Larissa

Ankes Seesterne hat gesagt…

Da hast Du ja schon ein ganz großes Stück geschafft und das Wuilting unterstreicht den Hundertwasser-Charakter enorm.
Liebe Grüße Anke

Beate hat gesagt…

Toll! Und auf die Idee mit schwarzem Garn zu quilten, wäre ich nicht gekommen!!! Aber es ist toll, sehr ausdrucksstark.
LG Beate

eSTe hat gesagt…

Da kannst du dir wirklich sehr freuen mit diesem Teilergebnis. Dein Mut wurde belohnt, es sieht klasse aus.
LG eSTe

Trillian as hat gesagt…

Du warst ja richtig kreativ in den letzten Tagen. Schön zu sehen, wie gut du vorangekommen bist.
Ich hoffe mich überkommt es bald auch mal wieder.

Cattinka hat gesagt…

Weiter so, das wird spitze!
LG
KATRIN W.

Petruschka hat gesagt…

herrlich, wie du den Quilt weiterentwickelt hast. Und Respekt zur Entscheidung des schwarzen Garns zum Quilten. Bislang ist da nichts auszusetzen.

Herzlichst, Petruschka